Aktuelles 2018

17. Dezember 2018

Vor genau sieben Wochen sollte Norris eingeschläfert werden. Dank super engagierter Colliemenschen bekam er eine zweite Chance in Wien. Wieviel besser es ihm inzwischen geht, zeigen diese Vergleichsbilder ….
Ein ganz dickes Dankeschön geht an Lisa Schmitzberger!!!

16. Dezember 2018

Biene schickt adventliche Grüße von der Schwäbischen Alb:

12. Dezember 2018

Update von Norris’ Pflegefrauchen.  Er sucht immer noch dringend einen End- oder längerfristigen Pflegeplatz!

7. Dezember 2018


In Belgien ist ein spannender Wurf geplant – eine Genpoolerweiterung mit Alohas Bruder Henry und einer Langhaarcollie-Hündin. Da Henry reinerbig Kurzhaar ist, werden alle Welpen dieses Wurfes kurzhaarig sein.  Mehr zur Vererbung der Haarlänge findet man hier.
Selbstverständlich ist dies ein Wurf im Rahmen des FCI. Unverständlich bleibt, dass der Nachwuchs in Deutschland dann nicht in die Zucht darf.  Bei uns gelten diese Welpen als Mischlinge.  Der Grund ist, dass Kurz- und Langhaarcollie in Deutschland
als zwei getrennte Rassen in geschlossenen Zuchtbüchern gezüchtet werden.  Wir hoffen sehr, dass es in Zukunft wieder genehmigte Ausnahmen geben wird!
Wir sind jedenfalls sehr gespannt auf diesen Wurf und wünschen alles Gute!!

2. Dezember 2018

Mit solch kompetenter Hilfe kommt es garantiert nicht zu vorweihnachtlichem Stress!  Wir wünschen allen eine entspannte Adventszeit!


14. November 2018

Neues von Norris gibt es inzwischen in Tagebuchform!


Wir danken Isabelle Grubert für wunderbare Bilder:

« 1 of 2 »

12. November 2018

Lava ist wieder in ihrem Zuhause, aber uns blieben schöne Bilder:

« 1 of 2 »

8. November 2018


Der erste Vermittlungsaufruf für den lieben Norris…. wir drücken ihm alle Daumen.

5. November 2018

Aloha und Lava – Spiel mit synchronem Stress-Abschütteln zum Schluss.  Es ist immer wieder so spannend, der körpersprachlichen Kommunikation der Hunde untereinander zuzuschauen:

4. November 2018

Alohas Schwesterchen Lava macht eine Woche Urlaub bei uns:


1. November 2018

4594 km
2880 Euro Spenden
659m Höhenunterschied
20 Stunden auf See
6 Tage
4 Ländergrenzen

4 Fahrerinnen
1 Hund

Es ist nun ziemlich genau vier Jahre her, dass wir unseren Norris hoch in den Norden schickten, auf eine Insel in Mittelnorwegen.  Er musste damals länger bei uns bleiben, weil er nur mit gültiger Towllwut-Impfung reisen konnte.  Wir nahmen ihn dann schon im Wohnmobil mit in den Texel-Urlaub und so war er uns sehr ans Herz gewachsen und die Abgabe fiel besonders schwer.
Umso härter traf uns nun die Nachricht, dass er wegen gesundheitlicher Probleme eingeschläfert werden sollte. Eine gute medizinische Versorgung war dort am “Ende der Welt” nicht möglich.  Der Termin stand schon fest, als wunderbare Kalalassie-Menschen eine beispiellose Rettungsaktion ins Leben riefen.  Sie organisierten eine Fahrkette aus dem mittleren Norwegen bis nach Wien, eine Strecke für die googlemaps 27 Stunden veranschlagt.  Ich kann ihnen nur immer wieder von Herzen danken!
In Wien ist Norris vorerst in den besten Händen um medizinisch versorgt zu werden.  Wenn er sich gesundheitlich stabilisiert hat, suchen wir langfristig einen neuen Lebensplatz für ihn. Wir wünschen ihm, der den Umzug vom Nirgendwo in die Großstadt so tapfer meistert und ringsum Herzen erobert, jetzt erst einmal, dass er gesundheitlich wieder durchstarten kann.  Alles, alles Gute, lieber Norris!


19. Oktober 2018

Cape Cornwall

Zurück vom Englandurlaub…. eigentlich ein Muss mit britischen Hütehunden !
Also machten wir uns endlich einmal auf den Weg nach Cornwall und stellten fest, dass sich England wunderbar für Hundeurlaube eignet. Von Süddeutschland aus ist die Fahrt weit – aber ich hoffe sehr, dass wir noch öfters die Möglichkeit haben werden England weiter zu erkunden.  Übrigens wurden unsere Hunde nur ein einziges Mal als “Smooth Collies” erkannt.  Unter anderem waren sie Kelpies oder Glatthaar-Foxterrier 😉 . Einen Bericht haben wir auch mitgebracht…..

15. September 2018

Back to normal….
Vorher – nachher 😉

Nur beim Rasen dauert’s noch!


13. September 2018

Unsere acht Süßen haben uns verlassen und zusammen mit unseren Hunden genießen wir wieder die größere Mobilität!


Alles über unseren J-Wurf findet man im Wurftagebuch!

26. August 2018

Fünf Jahre ist es schon wieder her, dass unser F-Wurf geboren wurde!  Wir gratulieren Krimi, Smilla, Conner, Hunter, Indi und Yellow von Herzen.
Was war das damals spannend…..
Wir hatten uns einen Rüden im schwedischen Karlskrona ausgesucht und fuhren voller Erwartung in drei Tagen dorthin. Schnell stellte sich heraus, dass das mit dem Decken wohl nichts werden würde, obwohl Biene super stand. Er hat übrigens auch später nie gedeckt, obwohl noch weitere Würfe mit ihm geplant waren.
Einen “Ersatzrüden” hatte ich nicht eingeplant, wohl aber Favoriten im Kopf. Mit schlechter Internetverbindung recherchierte ich, denn ich wusste nicht einmal wo der lebte – und Schweden ist groß! Trotz schwedischer Urlaubszeit waren Züchterin und Besitzerin zu Hause und erreichbar und wir planten um. “Nur” 500km weiter? Kein Problem. Nach einem weiteren vergeblichen Deckversuch am frühen Morgen starteten wir. Nachmittags in Stockholm angekommen, deckte der erfahrene Rüde nach 5 Minuten…. und es entstand unser wunderbarer F-Wurf

24. Juli 2018


12 Tage ist Majas Pyometra-OP nun her.  Man kann die lange Naht noch gut erkennen….  aber auch, wie schnell sie heilte.  Unsere 11jährige Maja ist wieder “wie neu” und hilft weiterhin mit großer Begeisterung bei der Welpenaufzucht.  Wir vermuten, dass sie Milch entwickelt….
Das Wurftagebuch aktualisiere ich (fast) täglich hier!


14. Juli 2018

Maja geht es wieder gut! So gut, dass sie sich entschloss, nun Babysitterdienste zu übernehmen!  Zu meinem Erstaunen fand ich sie heute morgen so in der Wurfkiste – und seitdem ist sie kaum mehr rauszubekommen.  Aloha ist es recht….

12. Juli 2018


Seit Emilys Pyometra (Gebärmuttervereiterung) im Alter von sieben Jahren ist mir die Gefahr immer im Bewusstsein.  Dennoch entschied ich mich, Maja auch nach Zuchtende nicht vorsorglich zu kastrieren.  Nun hat es leider auch sie erwischt.  Der Zeitpunkt passte (ziemlich exakt zwei Monate seit Beginn ihrer letzten Läufigkeit) und die Symptome waren eindeutig (eiitriger Ausfluss).  Der Ultraschall bestätigte meinen Verdacht und so wurde sie heute operiert.  Es geht ihr den Umständen entsprechend gut und wir sind dankbar, dass wir nicht in früheren Zeiten leben, wo das den sicheren Tod unserer Hündin bedeutet hätte….

7. Juli 2018


Unser Wurftagebuch ensteht nun hier….
Diese wunderschönen Bilder kommen von Maren Leuker:

4. Juli 2018

Hurra, sie sind gut gelandet!  Wir freuen uns sehr über unsere tüchtige Aloha und deren acht Welpchen – vier Rüden und vier Hündinnen.  Es ist immer wieder erstaunlich, wie souverän die Hündinnen das nach anfänglicher Verwirrung meistern.


3. Juli 2018

Alles noch ganz entspannt hier:

3. Juli 2018

Endspurt…. es ist immer wieder erstaunlich was sich in nur einem Monat getan hat:


3. Juli 2018


Und aus dem Bäuchlein wurde ein Bauch…  wir nähern uns der Zielgeraden (um den 63. Tag herum!):

« 1 of 8 »

21. Juni 2018

Es wurde Zeit, die Wurfkiste vom Dachboden zu holen und aufzubauen.
Leider ist unser Schlafzimmer kein rundes Turmzimmer – die Panoramafotografie macht es möglich 😉 :

Foto: Korbinian Weiß

4. Juni 2018

Inzwischen sieht man schon einen deutlichen Unterschied:

3. Juni 2018

Aloha sagt hartnäckig, dass sie in den Gartenschuppen will. Wir vermuten, dass sie dort die Hornspäne entdeckt hat – und sie ist doch soooo hungrig!  Auch am Tisch bettelt sie plötzlich penetrant.  Wir müssen aufpassen, dass sich da nicht schlechte Gewohnheiten einschleichen 😉  :

31. Mai 2018

Noch “mit ohne” dicken Bauch….  es ist immer wieder eine schöne Herausforderung Standbilder über die Zeit der Trächtigkeit zu machen.  Wir werden dann einen Galerieordner anlegen.  Vergleichsbilder von Bienes und Malis Trächtigkeiten findet man unter Trächtigkeit und Geburt.

30. Mai 2018

Hurra, “wir” sind trächtig 🙂 !
Wir freuen uns sehr auf Welpen um den 5. Juli herum!
Weitere Informationen finden Sie unter Wurfplanung.

29. Mai 2018

Reico-Verkostung…  😆

Wir füttern zweimal täglich Frischfutter (Fleisch/Fisch mit Gemüse und etwas Getreide) und daneben unterwegs Fertigfutter aus der Hand.  Unsere Hunde mögen und vertragen alles, aber da Reico immer wieder empfohlen wird, kann hund ja auch das einmal probieren.  Vor allem interessiert mich auch das Welpenfutter.  Während unsere Welpen zum allergrößten Teil mit Frischfutter aufgezogen werden, wird auch hochwertiges Fertigfutter immer wieder angeboten.  Naturavetal, seit Jahren unser Alltags-Fertigfutter, wird von den Welpen nicht wirklich gerne angenommen.  Es kann natürlich sein, dass das Frischfutter einfach deutlich attraktiver ist und jedes Fertigfutter einen schweren Stand hat, aber ein Versuch wär’s ja wert.

In diesem Zusammenhang möchte ich Sophie Strodtbeck zitieren (“Vom Welpen zum Senior”, sehr empfehlenswert 😉 ).
Sie empfiehlt eine bunte Mischung aus Fleisch und Fisch, Trockenfutter und Dosen und auch den einen oder anderen Essensrest:  “Die Welpen sollten von Beginn an verschiedene Fleischsorten, Inhaltsstoffe, Hundefuttersorten, Essensreste etc. kennenlernen. ” (S. 130).
Und weiter: “Auch im Zusammenhang mit den zunehmenden Futtermittelallergien und -unverträglichkeiten halte ich eine breit gefächerte Fütterung von Anfang an für wichtig. Denn Immunsystem und Magen-Darm-Trakt müssen trainiert werden, damit es später nicht zu Problemen kommt.  Auch kleine Mengen möglicher allergieauslösender Stoffe gelangen bereits über die Nabelschnur und die Muttermilch in den Kontakt mit den Weklpen und dadürch wird deren Immunsystem trainiert.  Das schützt vor der Entstehung von Allergien im weiteren Hundeleben.” (S. 132)

Edit:  uns liegt der Vertriebsweg von Reico nicht (Schneeballsystem) und von daher füttern wir es nicht weiter.

25. Mai 2018


Sie wirkt ruhiger, manchmal sogar leicht depressiv. Erinnert mich an die trächtige Maja

21. Mai 2018


Ist sie’s oder ist sie’s nicht?  Aloha behält ihr Geheimnis noch für sich und wir üben uns in Geduld….

17. Mai 2018

Ich bin immer wieder froh, Ketten oder sogenannte “Trainings-Discs” nicht als Abbruchsignal konditioniert zu haben. Immer wieder mal fällt mir mein Schlüssel aus der Hand…. und heute spielte das Kindeskind mit einer Kette. So spannend, die rasselnd auf den Boden zu werfen! Aloha kümmerte sich nicht weiter drum….

 14. Mai 2018

Schläft sie mehr als sonst?  Schwierig zu sagen….  das Warten auf den Ultraschall fällt immer wieder so schwer!


5. Mai 2018


Maja, knapp 11 Jahre alt, ist läufig!  Ob sie sich wohl wieder auf ihren Job als Ersatzmutter vorbereitet??  Beim letzten Wurf durfte sie ja von Anfang an mit beim Welpenputzen mithelfen und entwickelte später Milch, als Mali sich so langsam zurückzog. Wir sind gespannt….

4. Mai 2018

Das Hoffen auf Welpen besteht aus vier Phasen des Wartens:
Warten auf die Läufigkeit
Warten auf den Decktermin
Warten auf den Ultraschall
Warten auf die Geburt
Das sehnsüchtige Warten auf den Welpenaus- bzw einzug überlassen wir dann den Welpeninteressenten 🙂 .

Phase 1 und 2 haben wir nun jedenfalls glücklich hinter uns gebracht. Früher als gedacht stieg der Progesteronwert bei Aloha an und etwas überstürzt schickte uns der Tierarzt auf die Reise.  Wir hoffen nun gespannt und voller Vorfreude auf tricolor Welpen von Aloha und Glen! Mehr unter Wurfplanung….


1. Mai 2018


Aloha markiert wie eine Weltmeisterin.  Ein Rüde ist nichts dagegen!  Aber sie muss wohl überall Visitenkarten hinterlassen 😉 .  Ansonsten sind bisher alle meine Hündinnen vor und in der Läufigkeit völlig unverändert.  Im Gegensatz zu manchen Hündinnen sind sie arbeitsbereit und ausgeglichen wie immer.  Nur die lange Leine hängt nun sicherheitshalber dauernd am Hund….

29. April 2018

Hund und Mensch genießen den Garten im Frühjahr:

28. April 2018


Ein Handkuss für den Richter kann nie schaden 😉 !  Wir gratulieren Alohas Wurfbruder Henry zum BOB (Rassebester) und dem bestandenen Wesenstest zur Ankörung. Er lässt ausrichten, dass er es kaum erwarten kann, dass die netten Mädels demnächst anstehen 😛 !  Danke, Nina Terörde, für deine Hilfe!
Von Richter Mark Wibier bekam er einen sehr schönen Richterbericht mit auf den Weg:


27. April 2018

Schnell noch die Apfelblüte erwischen….

Fotos:  Maren Leuker

24. April 2018

Unsere Räuberbraut ist läufig !


22. April 2018

Hunde und Menschen freuen sich wieder über geöffnete Terrassentüren.  Und der Blauregen duftet…..


14. April 2018

Mehrere Kalalassies trafen sich wieder einmal für ein Seminar mit der TsD Trainierin Janna Martha Müller (www.sitz-platz-komm.de) zum Thema Impulskontrolltraining, unter anderem mit der Reizangel.
Vielen Dank an die, die dazu kommen konnten.  Es war einfach ein wunderschöner Tag….  perfektes Wetter, nette Menschen und Hunde und natürlich gutes Essen 😉 .
Nachdem ich neulich erst ins örtliche Hundetraining hineinschnupperte (und davon recht frustriert war), tat es einfach gut, mit Gleichgesinnten zu arbeiten, für die Markersignale und belohnungsorientiertes Arbeiten selbstverständlich sind.
Außer vielen guten Tipps zum Thema Belohnungen, nahm ich vor allem mit, wie sehr kleinschrittig doch die Lerninhalte aufgebaut werden sollten, damit der Hund durchgehend mit Erfolg lernen kann.  Wir danken Janna ganz herzlich fürs Kommen und Anregen und wir hoffen auf Wiederholungen!

Hier noch ein kurzes Video von Alohas Schwesterchen Queenie, die für die Reizangel lernen soll, ein Spielzeug zu ignorieren:

10. April 2018

Lebensphasen….  nachdem in den letzten Monaten die Begleitung unserer älter werdenden Emily im Vordergrund stand, können wir nun wieder einmal längere Wanderungen unternehmen.  Im beginnenden Frühling waren wir so im Donautal bei Fridingen unterwegs.  Während wir im nahen Frankreich oft auf unsere “schönen Hunde” angesprochen werden, werden im deutschen Schwabenland mehr die “braven Hunde” gelobt.  Auch recht….  sind sie doch schön und (meist) brav 😉 !

7. April 2018

Ich freue mich, dass ich für “Hey-Fiffi” eine Kurzhaarcollie-Rassebeschreibung schreiben durfte, die, wie die Reaktionen in der KHC-FacebookGruppe zeigen, sehr gut aufgenommen wurde:  “Super getroffen”, “Ich erkenne meinen Hund in allen Punkten wieder”, “Passt”,  “Perfekte Beschreibung” usw..  Die Idee war, auch potentiell problematische Seiten der Rasse aufzulisten, denn längst nicht jeder Kurzhaarcollie ist der einfache Anfängerhund, als der er in den Medien gern mal dargestellt wird.
“Hey-Fiffi” bietet sehr empfehlenswertes und absolut positiv orientiertes Online-Training durch zahlreiche Videos an….


1. April 2018


 Und weil wir so viel Spaß hatten mit den gefilzten Ostereiern und unseren Hunden, gibt es noch weitere Bilder 😉 :
« 1 of 3 »

26. März 2018

Zwei Jahre alt wird unsere Zuckerschnute (wahlweise auch der wilde Feger  😉  ) heute alt!  Wir gratulieren von Herzen auch den neun Geschwistern!  Hier liegen sie alle zusammen mit ihrer Mutter und der weltbesten Großmutter….
Das Wurftagebuch unseres I-Wurfes findet man hier!


22. März 2018

Und der Schnee schmilzt und gibt viel zu viele gut konservierte Haufen am Wegrand wieder frei … siehe auch Link

20. März 2018

Frühlingsanfang 🙄 :

19. März 2018

Zecke, die aus Maja fiel  😐 

Es gibt ja zahlreiche Themen im Hundebereich, die im Internet sehr kontrovers diskutiert werden.  Das betrifft vor allem Hundeerziehung und Hundefutter – aber auch Zeckenprohylaxe.  Wobei letzteres sogar recht eindeutig ist:  wer Bravecto auf bzw in seinen Hund gibt handelt völlig verantwortungslos und riskiert den schnellen Hundetod 🙄 !  Empfohlen werden statt dessen Bernstein- und EM-Ketten (hübsch!), Kokosfett und homöopathische Mittelchen.  Leider glaube ich bei unserer massiven Zeckenbelastung hier noch weniger daran als die Zecken selber.  Ich erinnere mich an Tage, wo ich nach einem Spaziergang von den noch im Kofferraum stehenden Hunden 40+ noch krabbelnde Zecken herunterpflückte.

Unsere Hunde sind auch auf dem Sofa und im Bett willkommen.  Und selbst wenn ich davon überzeugt bin, dass die Hunde deutlich weniger empfänglich sind für Borreliose & Co. – wir Menschen sind es.  Überläufer gibt es und die will ich nach Möglichkeit vermeiden.  Drei bis vier Hunde wirklich zeckenfrei zu halten war einfach nicht möglich.

Vor zwei Jahren gab ich deshalb  nach eingehenden Tierarzt-Gesprächen erstmals Bravecto.  Nachdem ich sehr zufrieden war, frage ich seither jährlich bei zwei Tierärztinnen nach, die mein absolutes Vertrauen genießen.  Beide geben es seit Jahren auch ihren eigenen Hunden (unter anderem einem Kurzhaarcollie und einem Langhaarcollie).  Hier ihre aktuellen Antworten:

“Ich weiß zur Zeit keine ähnlich (gut) funktionierende Alternative zu Bravecto. Daher werde ich es wohl beim ersten Auftreten von Zecken auch dieses Jahr wieder einsetzen.”

“Bezüglich Bravecto weiß ich nichts Neues. Die übliche Panikmache halt…. Ich hab’s im Februar wieder gegeben, das vierte Jahr, komplett ohne Nebenwirkungen. 
Ich höre auch in den internen Tierärzte-Gruppen nichts.  Es kommt regelmäßig das Thema auf und niemand kann was “Schlimmes” beisteuern.”

Nachdem ich neben einer ersten festsitzenden Zecke bei Maja heute eine krabbelnde Auwaldzecke an der Schlafzimmerwand fand, werde ich nun also wieder baldigst eine Tierarzt-Praxis aufsuchen….

18. März 2018

Warten auf den Frühling….


5. März 2018


Das muss ich einfach hier hineinkopieren – Bericht über Biene-Sohn-Conner, erzählt von Nina Terörde:

„Einen genialen Hund haben Sie da“ – mit dieser Aussage der Polizei endete unser heutiger Abendspaziergang!
Unterwegs kam mir heute eine sehr merkwürdige Frau entgegen. Immer eine kleine Plastiktüte in der Hand, wedelte sie komisch mit Kopf und Händen herum. Als sie näher kam steckte sie die Tüte weg, grinste mich an und machte weiter ihre ungewöhnlichen Handbewegungen. Irgendwie doch sehr seltsam. Genauso oft wie ich mich zu ihr umsah sah sie sich dann auch zu mir um, was mir ebenfalls komisch vorkam. Plötzlich beobachtete ich, wie sie die Tüte wieder rausholte und sah, dass bei ihrem Handgewedel etwas wegflog. Also schaute ich auf der Seite wo sie vorher lief mal in die Grünstreifen und schickte Conner mit „Such den Müll!“ los… Zack, keine 20sec später zeigte er mir eine Frikadelle an… ersichtlich mit Rattengift gefüllt!!

Ich rief sofort die Polizei, die erstaunlich schnell da war. Sie haben die Dame fast 2km weiter noch auf frischer Tat ertappt, mit einem Gefrierbeutel in ihrer Tasche voller Mini-Frikadellen 😡!
Als der Polizist zu mir zurückkam meinte er, sie würden nun den Weg weiter absuchen. Ich lief mit Conner rüber und schickte ihn weiter „Müll suchen“. Conner fand noch 5 weitere, die Polizisten auf der anderen Seite 6 Stück… Grausam!
Meine Intuition und der beste Collie der Welt sind einfach ein unschlagbares Team!!!
„Einen genialen Hund haben Sie da, lustiges Kommando! Wie macht man sowas, dass er das nicht frisst wenn er das findet? Vielen Dank! Sie werden von uns hören. Schönen Abend noch!“

Conner ist einfach der Beste!  Wer weiß, wie vielen Hunden er heute das Leben gerettet hat!  Lassie lebt!!

4. März 2018

Die Lücke ist groß….


28. Februar 2018


Und immer kommt es viel zu früh…. wir trauern.

As long as forever
I will stay by your side
I’ll be your companion
your friend and your guide.

As long as I live
and as long as you care
I’ll do anything for you
I’ll go anywhere.

I’ll bring you the sunshine
I’ll comfort your fears
I’ll gather up rainbows
to chase all your fears.

As long as forever
My love will be true
for as long as I live
I’ll always love you.


27. Februar 2018

Wenn es draußen so eisig kalt ist (heute Nacht -12,5°), dann machen wir es uns halt drinnen gemütlich:

25. Februar 2018

Trotz eisiger Kälte musste heute die Kamera mit – denn Emily hat die 15 Jahre und 7 Monate geknackt !
So schnell ist sie natürlich nur noch selten unterwegs. Immer öfters trennen sich nun auch unsere Wege und ich laufe mit den anderen dreien eine längere Strecke, während mein Mann mit ihr zurückbleibt. Emily läuft doch inzwischen viel im Schritt und bleibt oft lange stehen um in Ruhe Zeitung zu lesen….

22. Februar 2018


Wir haben das große Glück, dass wir in nur 30 Minuten oben auf der Schwäbischen Alb sind. An Tagen wie heute ist es dort einfach wunderschön – und menschenleer. Ich hatte wieder einmal die Kamera dabei und habe Maja und Aloha, also Großmutter und Enkelin, mit dem Spielie fotografiert. Es macht mich glücklich, Maja auch mit bald 11 Jahren noch so fit und spielfreudig zu sehen.  Wer wer ist, ist sehr leicht zu erkennen: auf jedem einzelnen Foto trägt Maja das Spielzeug:

« 1 of 3 »

16. Februar 2018

Ich möchte wieder einmal für Facebook bei Hundethemen im Allgemeinen und die Kurzhaarcollie-Gruppe im Besonderen werben.  Hier zum Beispiel kam die Frage auf, wie unsere Fremdhundebegegnungen ablaufen.  Und dort können Sie dann nicht nur unsere Antwort lesen 😉 :

15. Februar 2018


Futterneid ist hier nie ein Grund für Ärger.  Im engen Wohnmobil können alle vier dicht nebeneinander fressen.
Hier teilen sich Maja und Aloha die Futterreste im großen Topf, in dem ich das Gemüse und Getreide koche. Das Auslecken ist eigentlich Majas Privileg.  Aber sie erlaubt, dass Klein-Aloha ihre lange Nase ebenfalls in den Topf steckt…

14. Februar 2018

Biene sagt:

13. Februar 2018

Die alte Wölfin unterwegs:

8. Februar 2018


Aloha geht dieses Jahr als Langhaarcollie!

4. Februar 2018

Wir waren mit Alohas Schwesterchen Queenie unterwegs. Die beiden sind nun 22 Monate alt und sich sehr ähnlich:

2. Februar 2018

Es liegt wieder Schnee auf der Alb 🙂 :

« 1 of 3 »

25. Januar 2018:

Wir haben das große Glück, noch einmal einen halben Geburtstag feiern zu dürfen. 15 1/2 Jahre wird unsere liebe Emily heute!
Immer noch läuft sie unsere einstündigen Runden mit – die dann halt etwas länger dauern. Überhaupt ist sie eigentlich nach wie vor gesund – außer der halben Cimalgex wegen ihrer Arthrose bekommt sie keinerlei Medikamente. Sie frisst gut und gerne und freut sich nach wie vor sichtbar über etwas Arbeit, zum Beispiel als Fotomodell…
 
Zu den negativeren Seiten des Alters gehört, dass sie nicht mehr gerne Auto fährt. Sie ist gestresst und weint und somit werden wir ihr längere Fahrten nur noch zumuten, wenn es unbedingt sein muss. Wohnmobil-Urlaub ist vorerst gestrichen.
Außerdem ist Kotinkontinenz inzwischen ein Thema. Sie muss wenn sie muss und das kann auch im Auto auf der Fahrt zum Spaziergang sein, nachdem sie direkt davor im Garten war. Sie hat GsD sehr gut geformten Kot, so dass wir recht gut damit leben können.

Hier ein paar aktuelle Fotos von gestern ….
Man sieht ihr allerdings ihr Alter schon auch an – so ein “schönes” Foto kann auch vieles verbergen – aber das ist ja auch legitim, oder?? Wir entscheiden uns ja auch immer eher für die schmeichelhaften Fotos  😉
.

18. Januar 2018

Und draußen tobt Friederike… :

10. Januar 2018

Synchronschlafen :

5. Januar 2018

Wenn das Frühstück wieder einmal zu knapp bemessen war :

1. Januar 2018

Die guten Wünsche habe ich gleich tatkräftig umgesetzt: der gute Rutsch wurde abgehakt und das Glück und die Gesundheit gleich mit dazu, denn ich verletzte mich zum Glück dabei nicht…Ich wünsche auch Ihnen, dass sich alle Hoffnungen und Wünsche erfüllen mögen!

 

29. April 2018

Hund und Mensch genießen den Garten im Frühjahr:

27. April 2018

Schnell noch die Apfelblüte erwischen….

24. April 2018

Unsere Räuberbraut ist läufig !


22. April 2018

Hunde und Menschen freuen sich wieder über geöffnete Terrassentüren.  Und der Blauregen duftet…..


14. April 2018

Mehrere Kalalassies trafen sich wieder einmal für ein Seminar mit der TsD Trainierin Janna Martha Müller (www.sitz-platz-komm.de) zum Thema Impulskontrolltraining, unter anderem mit der Reizangel.
Vielen Dank an die, die dazu kommen konnten.  Es war einfach ein wunderschöner Tag….  perfektes Wetter, nette Menschen und Hunde und natürlich gutes Essen 😉 .
Nachdem ich neulich erst ins örtliche Hundetraining hineinschnupperte (und davon recht frustriert war), tat es einfach gut, mit Gleichgesinnten zu arbeiten, für die Markersignale und belohnungsorientiertes Arbeiten selbstverständlich sind.
Außer vielen guten Tipps zum Thema Belohnungen, nahm ich vor allem mit, wie sehr kleinschrittig doch die Lerninhalte aufgebaut werden sollten, damit der Hund durchgehend mit Erfolg lernen kann.  Wir danken Janna ganz herzlich fürs Kommen und Anregen und wir hoffen auf Wiederholungen!

Hier noch ein kurzes Video von Alohas Schwesterchen Queenie, die für die Reizangel lernen soll, ein Spielzeug zu ignorieren:

10. April 2018

Lebensphasen….  nachdem in den letzten Monaten die Begleitung unserer älter werdenden Emily im Vordergrund stand, können wir nun wieder einmal längere Wanderungen unternehmen.  Im beginnenden Frühling waren wir so im Donautal bei Fridingen unterwegs.  Während wir im nahen Frankreich oft auf unsere “schönen Hunde” angesprochen werden, werden im deutschen Schwabenland mehr die “braven Hunde” gelobt.  Auch recht….  sind sie doch schön und (meist) brav 😉 !

7. April 2018

Ich freue mich, dass ich für “Hey-Fiffi” eine Kurzhaarcollie-Rassebeschreibung schreiben durfte, die, wie die Reaktionen in der KHC-FacebookGruppe zeigen, sehr gut aufgenommen wurde:  “Super getroffen”, “Ich erkenne meinen Hund in allen Punkten wieder”, “Passt”,  “Perfekte Beschreibung” usw..  Die Idee war, auch potentiell problematische Seiten der Rasse aufzulisten, denn längst nicht jeder Kurzhaarcollie ist der einfache Anfängerhund, als der er in den Medien gern mal dargestellt wird.
“Hey-Fiffi” bietet sehr empfehlenswertes und absolut positiv orientiertes Online-Training durch zahlreiche Videos an….


1. April 2018


 Und weil wir so viel Spaß hatten mit den gefilzten Ostereiern und unseren Hunden, gibt es noch weitere Bilder 😉 :
« 1 of 3 »

26. März 2018

Zwei Jahre alt wird unsere Zuckerschnute (wahlweise auch der wilde Feger  😉  ) heute alt!  Wir gratulieren von Herzen auch den neun Geschwistern!  Hier liegen sie alle zusammen mit ihrer Mutter und der weltbesten Großmutter….
Das Wurftagebuch unseres I-Wurfes findet man hier!


22. März 2018

Und der Schnee schmilzt und gibt viel zu viele gut konservierte Haufen am Wegrand wieder frei … siehe auch Link

20. März 2018

Frühlingsanfang 🙄 :

19. März 2018

Zecke, die aus Maja fiel  😐 

Es gibt ja zahlreiche Themen im Hundebereich, die im Internet sehr kontrovers diskutiert werden.  Das betrifft vor allem Hundeerziehung und Hundefutter – aber auch Zeckenprohylaxe.  Wobei letzteres sogar recht eindeutig ist:  wer Bravecto auf bzw in seinen Hund gibt handelt völlig verantwortungslos und riskiert den schnellen Hundetod 🙄 !  Empfohlen werden statt dessen Bernstein- und EM-Ketten (hübsch!), Kokosfett und homöopathische Mittelchen.  Leider glaube ich bei unserer massiven Zeckenbelastung hier noch weniger daran als die Zecken selber.  Ich erinnere mich an Tage, wo ich nach einem Spaziergang von den noch im Kofferraum stehenden Hunden 40+ noch krabbelnde Zecken herunterpflückte.

Unsere Hunde sind auch auf dem Sofa und im Bett willkommen.  Und selbst wenn ich davon überzeugt bin, dass die Hunde deutlich weniger empfänglich sind für Borreliose & Co. – wir Menschen sind es.  Überläufer gibt es und die will ich nach Möglichkeit vermeiden.  Drei bis vier Hunde wirklich zeckenfrei zu halten war einfach nicht möglich.

Vor zwei Jahren gab ich deshalb  nach eingehenden Tierarzt-Gesprächen erstmals Bravecto.  Nachdem ich sehr zufrieden war, frage ich seither jährlich bei zwei Tierärztinnen nach, die mein absolutes Vertrauen genießen.  Beide geben es seit Jahren auch ihren eigenen Hunden (unter anderem einem Kurzhaarcollie und einem Langhaarcollie).  Hier ihre aktuellen Antworten:

“Ich weiß zur Zeit keine ähnlich (gut) funktionierende Alternative zu Bravecto. Daher werde ich es wohl beim ersten Auftreten von Zecken auch dieses Jahr wieder einsetzen.”

“Bezüglich Bravecto weiß ich nichts Neues. Die übliche Panikmache halt…. Ich hab’s im Februar wieder gegeben, das vierte Jahr, komplett ohne Nebenwirkungen. 
Ich höre auch in den internen Tierärzte-Gruppen nichts.  Es kommt regelmäßig das Thema auf und niemand kann was “Schlimmes” beisteuern.”

Nachdem ich neben einer ersten festsitzenden Zecke bei Maja heute eine krabbelnde Auwaldzecke an der Schlafzimmerwand fand, werde ich nun also wieder baldigst eine Tierarzt-Praxis aufsuchen….

18. März 2018

Warten auf den Frühling….


5. März 2018


Das muss ich einfach hier hineinkopieren – Bericht über Biene-Sohn-Conner, erzählt von Nina Terörde:

„Einen genialen Hund haben Sie da“ – mit dieser Aussage der Polizei endete unser heutiger Abendspaziergang!
Unterwegs kam mir heute eine sehr merkwürdige Frau entgegen. Immer eine kleine Plastiktüte in der Hand, wedelte sie komisch mit Kopf und Händen herum. Als sie näher kam steckte sie die Tüte weg, grinste mich an und machte weiter ihre ungewöhnlichen Handbewegungen. Irgendwie doch sehr seltsam. Genauso oft wie ich mich zu ihr umsah sah sie sich dann auch zu mir um, was mir ebenfalls komisch vorkam. Plötzlich beobachtete ich, wie sie die Tüte wieder rausholte und sah, dass bei ihrem Handgewedel etwas wegflog. Also schaute ich auf der Seite wo sie vorher lief mal in die Grünstreifen und schickte Conner mit „Such den Müll!“ los… Zack, keine 20sec später zeigte er mir eine Frikadelle an… ersichtlich mit Rattengift gefüllt!!

Ich rief sofort die Polizei, die erstaunlich schnell da war. Sie haben die Dame fast 2km weiter noch auf frischer Tat ertappt, mit einem Gefrierbeutel in ihrer Tasche voller Mini-Frikadellen 😡!
Als der Polizist zu mir zurückkam meinte er, sie würden nun den Weg weiter absuchen. Ich lief mit Conner rüber und schickte ihn weiter „Müll suchen“. Conner fand noch 5 weitere, die Polizisten auf der anderen Seite 6 Stück… Grausam!
Meine Intuition und der beste Collie der Welt sind einfach ein unschlagbares Team!!!
„Einen genialen Hund haben Sie da, lustiges Kommando! Wie macht man sowas, dass er das nicht frisst wenn er das findet? Vielen Dank! Sie werden von uns hören. Schönen Abend noch!“

Conner ist einfach der Beste!  Wer weiß, wie vielen Hunden er heute das Leben gerettet hat!  Lassie lebt!!

4. März 2018

Die Lücke ist groß….


28. Februar 2018


Und immer kommt es viel zu früh…. wir trauern.

As long as forever
I will stay by your side
I’ll be your companion
your friend and your guide.

As long as I live
and as long as you care
I’ll do anything for you
I’ll go anywhere.

I’ll bring you the sunshine
I’ll comfort your fears
I’ll gather up rainbows
to chase all your fears.

As long as forever
My love will be true
for as long as I live
I’ll always love you.


27. Februar 2018

Wenn es draußen so eisig kalt ist (heute Nacht -12,5°), dann machen wir es uns halt drinnen gemütlich:

25. Februar 2018

Trotz eisiger Kälte musste heute die Kamera mit – denn Emily hat die 15 Jahre und 7 Monate geknackt !
So schnell ist sie natürlich nur noch selten unterwegs. Immer öfters trennen sich nun auch unsere Wege und ich laufe mit den anderen dreien eine längere Strecke, während mein Mann mit ihr zurückbleibt. Emily läuft doch inzwischen viel im Schritt und bleibt oft lange stehen um in Ruhe Zeitung zu lesen….

22. Februar 2018


Wir haben das große Glück, dass wir in nur 30 Minuten oben auf der Schwäbischen Alb sind. An Tagen wie heute ist es dort einfach wunderschön – und menschenleer. Ich hatte wieder einmal die Kamera dabei und habe Maja und Aloha, also Großmutter und Enkelin, mit dem Spielie fotografiert. Es macht mich glücklich, Maja auch mit bald 11 Jahren noch so fit und spielfreudig zu sehen.  Wer wer ist, ist sehr leicht zu erkennen: auf jedem einzelnen Foto trägt Maja das Spielzeug:

« 1 of 3 »

16. Februar 2018

Ich möchte wieder einmal für Facebook bei Hundethemen im Allgemeinen und die Kurzhaarcollie-Gruppe im Besonderen werben.  Hier zum Beispiel kam die Frage auf, wie unsere Fremdhundebegegnungen ablaufen.  Und dort können Sie dann nicht nur unsere Antwort lesen 😉 :

15. Februar 2018


Futterneid ist hier nie ein Grund für Ärger.  Im engen Wohnmobil können alle vier dicht nebeneinander fressen.
Hier teilen sich Maja und Aloha die Futterreste im großen Topf, in dem ich das Gemüse und Getreide koche. Das Auslecken ist eigentlich Majas Privileg.  Aber sie erlaubt, dass Klein-Aloha ihre lange Nase ebenfalls in den Topf steckt…

14. Februar 2018

Biene sagt:

13. Februar 2018

Die alte Wölfin unterwegs:

 

 

8. Februar 2018


Aloha geht dieses Jahr als Langhaarcollie!

4. Februar 2018

Wir waren mit Alohas Schwesterchen Queenie unterwegs. Die beiden sind nun 22 Monate alt und sich sehr ähnlich:

2. Februar 2018

Es liegt wieder Schnee auf der Alb 🙂 :

« 1 of 3 »

25. Januar 2018:

Wir haben das große Glück, noch einmal einen halben Geburtstag feiern zu dürfen. 15 1/2 Jahre wird unsere liebe Emily heute!
Immer noch läuft sie unsere einstündigen Runden mit – die dann halt etwas länger dauern. Überhaupt ist sie eigentlich nach wie vor gesund – außer der halben Cimalgex wegen ihrer Arthrose bekommt sie keinerlei Medikamente. Sie frisst gut und gerne und freut sich nach wie vor sichtbar über etwas Arbeit, zum Beispiel als Fotomodell…
 
Zu den negativeren Seiten des Alters gehört, dass sie nicht mehr gerne Auto fährt. Sie ist gestresst und weint und somit werden wir ihr längere Fahrten nur noch zumuten, wenn es unbedingt sein muss. Wohnmobil-Urlaub ist vorerst gestrichen.
Außerdem ist Kotinkontinenz inzwischen ein Thema. Sie muss wenn sie muss und das kann auch im Auto auf der Fahrt zum Spaziergang sein, nachdem sie direkt davor im Garten war. Sie hat GsD sehr gut geformten Kot, so dass wir recht gut damit leben können.

Hier ein paar aktuelle Fotos von gestern ….
Man sieht ihr allerdings ihr Alter schon auch an – so ein “schönes” Foto kann auch vieles verbergen – aber das ist ja auch legitim, oder?? Wir entscheiden uns ja auch immer eher für die schmeichelhaften Fotos  😉
.

18. Januar 2018

Und draußen tobt Friederike… :

10. Januar 2018

Synchronschlafen :

5. Januar 2018

Wenn das Frühstück wieder einmal zu knapp bemessen war :

1. Januar 2018

Die guten Wünsche habe ich gleich tatkräftig umgesetzt: der gute Rutsch wurde abgehakt und das Glück und die Gesundheit gleich mit dazu, denn ich verletzte mich zum Glück dabei nicht…Ich wünsche auch Ihnen, dass sich alle Hoffnungen und Wünsche erfüllen mögen!