Aktuelles 2013

24. Dezember 2013

Wir wünschen allen Freunden ein frohes Weihnachtsfest!

12. Dezember 2013

Sonniger Herbst….


[ Gallerieordner: 12.12.2013 ]

Freitag, der 13. Dezember 2013

Gut, dass nicht mehr passiert ist ;-):

9. Dezember 2013

Die Langnasen lieben das Targettraining! Endlich gibt es einmal ein schönes Bild davon. Die Aufgabe ist, so lange an einem Baum oder Pfosten stehen zu bleiben, bis mein Auflösesignal kommt. Hilfreich ist dabei, dass sie ein “Keep-Going-Signal” kennen, in unserem Fall ein “tak-tak-tak” von mir, das ihnen sagt “Gut macht ihr das, weiter so!” Auch beim Erlernen neuer Tricks ist das oft sehr praktisch…..

Weitere sonnige Bilder von heute findet man hier:

[ Gallerieordner: Dezembersonne ]

5. Dezember 2013

Wir warten auf Majas Läufigkeit! Maja anscheinend auch und somit legte sie schon mal vorsorglich Parfüm auf, Geruchsnote “Eau de Renard”! Ich konnte es erst gar nicht glauben und nahm eine Geruchsprobe, denn das hat sie wirklich schon seit mindestens fünf Jahren nicht mehr gemacht 8-O! Aber Maja will sich wohl geruchlich schon mal auf nette Rüdenbegegnungen einstellen – gute Vorbereitung ist alles!

27. November 2013

Der November von seiner schönsten Seite…..

…. und mehr:

[ Gallerieordner: November 2013 ]

18. November 2013

Wir freuen uns mit Malis Familie über perfekte Kurzhaarcollie-Hüften :-): HD A1 und ED 0/0! Nun wurden bereits vier Hunde des E-Wurf offziell ausgewertet, alle mit A1!

11. November 2013

Über so ein Geschenk freuen sich doch nur Hunde – und manche Hundehalter :-):

6. November 2013

Wir weinen um Kylie, die in diesem Frühjahr mehrere Wochen bei uns verbringen durfte (siehe unten, 10. März 2013). Damals konnte sie noch gut mithalten bei unseren Spaziergängen. Als sich dann ihr Gangbild rapide verschlechterte, wurde Degenerative Myelopathie diagnostiziert und auch genetisch verifiziert (DM/DM). Ich filmte Kylie im August und letzte Woche noch einmal – ein Plädoyer, diese Krankheit genetisch abtesten zu lassen (was zur Zeit von Kylies Geburt noch nicht möglich war!). Vorn war sie noch voller Lebensfreude – und hinten ging nichts mehr. Es tut mir so leid, Kylie, nun kannst du wieder springen ….


2. November 2013

Einer der vielen Vorteile mit einer seltenen Rasse zusammenzuleben, ist der Kontakt zu anderen Menschen mit derselben seltenen Rasse im Haus! Ich bin sicher, dass der Kurzhaarcollie-Bekanntenkreis nicht nur bei uns jährlich anwächst und gar nicht so selten entwickeln sich daraus sogar echte Freundschaften.

Den netten Sky, Majas Halbbruder, kennen wir schon seit seiner Welpenzeit und immer mal wieder sieht man sich und Mensch und Hunde freuen sich:

26. Oktober 2013

Alle in den besten Händen :-):

12. Oktober 2013

Die Tesla-Babys sind da :-)! Leider verlief nicht alles so wie erhofft, denn ein verstorbener Welpe führte zum Tod von vier weiteren Welpen. Nun freuen wir uns umso mehr über die vier kleinen Überlebenden und wünschen alles, alles Gute!

Näheres liest man bei den Dragonrose-Collies und auf Teslas Homepage!

29. September 2013

Wir sind super stolz auf Käthe und ihren tollen Magic. Bei der dhv DM Obedience erreichten sie gegen Deutschlands stärkste Konkurrenz einen tollen 10. Platz mit 263.5 Punkten! Wir freuen uns mit euch!!!

Foto: Sabine Reinhardt

21. September 2013

BARF 8-O:

9. September 2013

Hurra, Tesla wird Vater :-)! Wir freuen uns mit Kathie Dykiert von den Dragonrose-Collies in Wien!

27. August 2013

Auch unser F-Wurf hat nun seine eigenen Tagebuchseiten bekommen. Hier liest man mehr….

26. August 2013

Wir freuen uns sehr über vier Rüden und zwei Hündinnen, fünf Welpen in tricolor und einem in zobelweiß!

Und hier noch ein Video von der Geburt des Erstgeborenen:


24. August 2013

Wartend….

23. August 2013

“Wurfkiste? Nein danke….. “

19. August 2013

Das runde Bienchen leuchtet mit der Abendsonne um die Wette:

17. August 2013

Lange Wanderungen gehen zwar noch, aber sie werden doch anstrengend….


15. August 2013

Ein Hundeleben…..(52. von ca. 63 Tagen):

13. August 2013

Wir gratulieren!!!!

Kalalassie`s either Edison or Tesla & Bent Beck´s Craigellachie

Näheres finden Sie bei der Kurzhaarcollie-Zucht Dragonrose in Wien!

12. August 2013

🙂

11. August 2013

Heute ist der 48. Tag, nur noch zwei weitere Wochen!!!

7. August 2013

Minifilmchen von der Stoffkatze in der Wurfkiste….

6. August 2013

Die Wurfkiste steht – aber das Bienchen bevorzugt noch das Bett :-):

3. August 2013

Ähm, also wirklich, das hat sie noch niiiiie gemacht 8-O! Aber sie muss wohl für sieben oder so essen….

1. August 2013

Es tut sich was :-):

… noch ca. 27 Tage!

25. Juli 2013

Elf Jahre zählt Emily heute – sie ist nun endgültig unsere Seniorin! Wir gratulieren ihr von Herzen und wünschen uns noch eine lange gemeinsame Zeit! Noch ist ihr keine Hunderunde zu weit und mir geht das Herz auf, wenn die alte Dame Spielfreude zeigt und Rennrunden initiiert. Doch sie ist inzwischen der Meinung, dass sie Rente verdient und verzichtet darauf bei früher so beliebten Aufgaben wie “außenrum” mitzumachen. Sie bleibt dann erwartungsvoll neben mir stehen und verlangt ihre “Rente!” – Bezahlung auch ohne Arbeit :-)!

24. Juli 2013

Hurra, “wir” sind trächtig :-):

14. Juli 2013

Ist sie`s oder ist sie`s nicht? Es ist immer wieder die gleiche spannende Frage. Keiner meiner Hündinnen hat bisher in den ersten Wochen ihre Trächtigkeit deutlich gezeigt. Sie waren alle nach wie vor fit und aktiv, nicht deutlich verschmuster, nicht wirklich hungriger. Nun könnten wir bei Biene am 20. Tag ihrer Trächtigkeit (?) bei genauester Beobachtung sagen, dass sie vielleicht, eventuell, unter Umständen ein kleines bisschen, minimal, etwas ruhiger geworden ist…. und wir hoffen doch sehr, dass nicht nur die sommerliche Hitze schuld ist!

Genaueres wissen wir am 24. Juli, da haben wir einen Ultraschall-Termin beim Tierarzt!

5. Juli 2013

Zurück aus Schweden, ein kleiner Rückblick:

Dass Hunde mehr sind als eine zusätzliche Belastung im Leben wissen wohl nur die Hundehalter. Nur sie können Geschichten davon erzählen, was wir alles unseren Vierbeinern verdanken. Außer täglicher Frischluft sind das meistens gute Freundschaften mit anderen Hundehaltern, vielleicht die Wohnung im Grünen, manchmal sogar der Job. Wir verdanken unserer Biene eindeutig diesen Schwedenurlaub! Nur die Suche nach einem Deckrüden lockte uns dieses Jahr in den hohen Norden….

Was wir kaum zu hoffen wagten: sie wurde genau rechtzeitig läufig, um den 14tägigen Urlaub meines Mannes nutzen zu können. So musste ich nicht allein mit den Hunden los und Bienes Hochzeitsreise konnte zur wirklichen Urlaubsfahrt werden: über Stockholm zum Siljansee und weiter über Oslo wieder zurück nach Dänemark. Insgesamt fuhren wir 4500km – bei herrlichem Wetter und langen Tagen zur Mittsommerzeit.

Atlas ist ein prächtiger Schwede, von dem Biene sofort angetan war! Vier- bis fünfmal wöchentlich fährt er mit Frauchen in Bus und Bahn zu einer Therapieeinrichtung für ehemals Drogen- und Alkoholabhängige und arbeitet dort als bezahlter Therapiehund. Er gilt dabei als “Mr. Cool”, der auch heftige emotionale Ausbrüche gelassen hinnimmt. Es gibt auch noch zwei Hündinnen in seiner Familie, doch laut Besitzerin wären die für solch eine Belastung nicht geeignet. Dies nur dazu, dass Hündinnen oft als die “einfacheren” Hunde gelten….

Dabei hatte Atlas einen durchaus schwierigen Start im Leben. Er kam mit zehn Monaten zu seiner Züchterin zurück und suchte einen neuen Lebensplatz. Damals “fraß” er kleine Hunde, jagte Autos und zeigte heftige Ressourcenaggressionen. Als ich seine Besitzerin fragte, wie sie diese Probleme angegangen wäre, antwortete sie nur: “I gave him work to do!” Ein Ansatz, der mir ausgesprochen gut gefiel!

Rückblickend auf 14 herrliche, sonnige Tage, sage ich auch ein dickes Dankeschön: Thank you Katarina, Tarja, Cecilia and Josefina for making it possible!

[ Gallerieordner: Schwedenurlaub 2013 ]


2. Juli 2013

Und noch ein Maja-Glückwunsch an ihre Kinder aus dem C-Wurf, die heute drei Jahre alt werden:

28. Juni 2013

Maja gratuliert ihren Geschwistern zum sechsten Geburtstag:

25. Juni 2013

Wie gut, dass es dies in Schweden überall gibt :-):

Übersetzt – ein Reifenservice. Nur weil es schon zu Missverständissen kam ;-)….

Weit sind wir gefahren, spannend war es – Züchter brauchen Nerven wie Drahtseile…. Aber nun ist es geschafft, Biene hat ihren Bräutigam gefunden: der prächtige schwedische Rüde Turning Leaf`s Toad`s Wild Ride (“Atlas”) aus Stockholm wird hoffentlich stolzer Vater ihrer um den 27. August herum zu erwartenden Welpen. Wir freuen uns sehr!


19. Juni 2013

Anscheinend wird die HD-Auswertung vom Club stapelweise rausgeschickt. Heute kamen die Ergebnisse von gleich drei Jungs aus dem letzten Wurf zurück: alle drei sind HD A! Herzliche Glückwünsche und vielen Dank fürs Röntgen Tesla, Tonic und Eddy!!! Bei Tesla und Eddy wurden zusätzlich noch die Ellenbogen ausgewertet, auch die sind bei beiden ED 0. Ich freu mich mit :-)!

15. Juni 2013

Biene ist läufig 🙂 – das Abenteuer beginnt….

“The Making-of” :-):

20. Mai 2013

Biene liebt Nasenarbeit! Da wir wiederum Geocachen lieben, bot es sich an, beides zu verbinden und Biene zum Geocache-Suchhund auszubilden. “Geodogging” nennt sich die Sache dann und ich habe hier mehr darüber geschrieben. Heute liefen wir eine lange Cacherunde mit lauter einfachen Wurzelcaches. Genau das, was ich für die Hundeausbildung brauche! Denn Minicaches in 2m Höhe nützen mir als Aufgaben leider gar nichts, die muss ich alleine finden! Wir hatten die Filmkamera mit dabei und ich bemühte mich, etwas davon festzuhalten:


18. Mai 2013

Man muss die Feste feiern, wie sie fallen! Wieder trafen wir uns auf der Schwäbischen Alb zu einer netten Kalalassie-Runde mit anschließendem Picknick – diesmal bei prächtigem Frühlingswetter! Danke euch allen fürs Kommen :-):

6. Mai 2013

Unterhaltung auf Facebook:

Motte (E-Wurf):

Coco (C-Wurf):

Lauter tolle Hunde :-)!

5. Mai 2013

Eddy wurde in Oldenburg ausgestellt und kam mit einem tollen V1 und der Auszeichnung “Bester Junghund” wieder nach Hause. Der Bericht von Richterin Heidi Müller-Heinz:

“12 Monate alter Rüde, schöner typischer Kopf, guter Stop, korrektes Gebiß, gute Halslänge, schon gut entwickelter Brustkorb, gute Hinterhandwinkelung, korrekte Rutenlänge, Haarkleid von kräftiger Struktur, flottes Gangwerk.”

Herzliche Glückwünsche und weiter so :-)!!!

28. April 2013

Biene gratuliert ihren Geschwistern zum zweiten Geburtstag:

13. April 2013

…zum ersten Geburtstag senden wir an Tesla, Tango, Tonic, Jekyll, Eddy, Mali, Motte und Cleo!

7. April 2013

Kurzhaarcolliewelpen ziehen oft weit in die Welt hinaus. So weit, dass Wiedersehen selten werden. Kommt ein solcher Hund dann einmal wieder hier vorbei, ist das ein willkommener Anlass ringsum einzuladen. Dieses Mal war es Tonic aus Mönchengladbach, der uns auf der Durchreise besuchte. Also trafen sich Geschwister, Halbgeschwister und sonstwie Verwandte zu einer herrlichen Collierunde mit anschließendem Picknick auf der Schwäbischen Alb. 16 Hunde kamen, davon 14 Kurzhaarcollies und davon wiederum 12 Kalalassies – wenn ich mich nicht verzählt habe! Schön war`s – und dass sich sogar die Sonne blicken ließ, war ein unerwartetes Plus! Wir freuen uns schon auf den nächsten Besucher von weither – denn dann wird wieder eingeladen :-)!

31. März 2013

Den Ostersonntag verbrachten wir im Kellergeschoss des Olympiazentrums auf der CACIB in München. Es gibt Schöneres zu tun an einem Ostersonntag – ein Ausstellungsfan bin ich nach wie vor nicht. Wieder mussten wir stundenlang warten (die Sheltierüden, die Beardies und die Langhaarcollies wurden vor uns gerichtet!) bis wir endlich an der Reihe waren. Immerhin hat es sich gelohnt, wir durften ein weiteres V1 für Biene mit nach Hause nehmen. Der Richterbericht von Frau Heike Bilsheim:

“23 Monate alte Hündin, vorzügliche Gesamterscheinung, korrekte Kopfproportionen, Scherengebiss, korrekte Hals-Rückenlinie, Brusttiefe und Winkelung müssen noch etwas ausreifen, Haarkleid mit harscher Textur. Korrekte Bewegungsabläufe, benötigt noch etwas Ringraining, freundliches Verhalten.”

Mit dem Ringtraining hatte sie leider völlig recht. Wie auch schon in Nürnberg, sprang Biene nach der langen Warterei im Ring bellend an mir hoch. So geht es nicht – entweder wir bekommen das hin, oder die Ausstellerei findet ein natürliches Ende :-)!

15. – 30. März 2013

Zwei Wochen Wohnmobilurlaub in Norditalien – hier gibt es einen Reisebericht!

Welpensozialisation auf italienisch??? Der “Jet-Boom” verscheucht wohl diebische Vögel aus den Trauben! Sollen wir einen bestellen???

10. März 2013

Das Leben ist nicht immer planbar. Zum ersten Mal musste ein von uns gezüchteter Hund weitervermittelt werden. Pete aus dem B-Wurf brauchte ein neues Zuhause. Er ist nun umgezogen und lebt bei Solo aus dem D-Wurf:

Wer einen Welpen übernimmt, verspricht ihm zwar ein gutes Leben in einem dauerhaften Zuhause, doch garantieren kann das niemand. Selbst die “beste Freundin”, die für den Notfall eine Übernahme versprochen hat, kann ausfallen.

Wieder einmal wurde mir klar, dass die beste Notfall-Versicherung, die Sie Ihrem Hund mitgeben können, eine gute Erziehung ist. An Baustellen sollte gearbeitet werden, nicht nur, damit Ihr eigener Alltag einfacher wird, sondern auch im Interesse Ihres Hundes. Denn was das Leben noch so alles mit sich bringen mag, kann niemand von uns wissen. Ein “einfacher” Hund vermittelt sich leicht und schnell und ein gutes zweites Zuhause kann man fast garantieren.

Auch das spricht für einen seriösen Züchter/die seriöse Vermittlungsorganisation. Sie können dann von einem über Jahre geknüpften Netzwerk profitieren. Mein Aufruf bei Facebook wurde innerhalb kürzester Zeit über 50mal geteilt. Ich war sehr überrascht, ja gerührt, von dieser Welle der Hilfsbereitschaft – hier noch einmal ein dickes Dankeschön an alle, die sich beteiligt haben.

Wie man am Bild oben sieht, kommen die beiden intakten Rüden, die hier noch keine Woche zusammen leben, schon erstaunlich gut miteinander aus. Natürlich bedeutet eine völlig neue Umgebung von jetzt auf gleich Stress. Auch darauf kann man aber vorbereiten. Kurzhaarcollies sind keine Einmann-Hunde. Sie trauern zwar, aber nur kurz. Ich gewöhne meine Hunde früh daran, auch einmal fremdbetreut zu werden. Wenn möglich dürfen sie ab einem Alter von ca. sechs Monaten erstmals ein Wochenende in einem anderen Zuhause verbringen. Der Hund wird auf jeden Fall davon profitieren!

Momentan betreue ich hier ja die fast 12jährige Kylie. Auch sie ist ein krankheitsbedingter Notfall. Auch sie kannte mich nur von kurzen Besuchen. Und dann kam sie in ein festgefügtes Rudel, die ihr alle gleich bei der Begrüßung sagten: “Doof, dass du hier bist!” So sind Hunde nun mal. Sie gewöhnen sich aber schnell ein und um und nach drei Tagen war Kylie hier angekommen und zeigte deutlich, dass sie es ok fand ;-):

5. März 2013

Nachdem Kylie eingezogen war, kam noch netter Hundebesuch mit drei Hunden dazu. Jetzt waren schon sieben Hunde im Haus, davon sechs Kurzhaarcollies. Zeit für ein kleines Kalalassie-Treffen auf der Alb! Leider war eine Besucherhündin läufig, so dass die Jungs ausgeladen wurden. Sehr schade, denn bei “Kaiserwetter” hatten wir mit zehn Hunden Spaß auf der Alb.

Endlich ergab sich so auch die Gelegenheit, wieder einmal ein paar Videos hochzuladen…. zu finden auf den Seiten von Holly und Mally!

24. Februar 2013

Alles Gute (und Leckere :-)!)

…zum vierten Geburtstag wünschen wir Nick, Conrad, Pete, Macy, Lizzy, Claire, Shona, Frieda und Belle!

25. Februar 2013

Jack Mack`s Elven Embrace, “Kylie”, fast 12 Jahre alt, macht für zwei Wochen hier Urlaub. Die alte Dame kam sehr beschwichtigend an und versuchte dann schnell auf die leise Art nach und nach den ihr zustehenden höheren Rang auch hier einzunehmen. Ich fand es hochspannend zu beobachten, wie sich Maja behauptete, Emily das von mir geregelt haben wollte und die alte Kylie schließlich Spielaufforderungen bei Biene machte. Sie ist schnell hier im Rudel angekommen und scheint den “Urlaub” gar nicht so schrecklich zu finden :-)!

19. Januar 2013

Maja ist läufig, sollen wir, sollen wir nicht…. *an den Knöpfen abzählend*…

…. es hat sich erledigt: nein, wir sollen nicht. Die Zuchtordnung gibt es glasklar vor:

Wir werden also geduldig weiter warten und müssen dann halt auch evtl. einen Wurf in den Winter hinein in Erwägung ziehen. Nachdem Maja unerwartet spät erst wieder läufig geworden ist (nach fast 12 Monaten), lockte das Frühjahr. Und Majas “Kondition” hätte es ganz eindeutig zugelassen. Dieser Hund strotzt nur so vor Energie und sieht rundum prächtig aus. Aber da gibt es die ca. 14 Tage, die uns zu den geforderten 10 Monaten fehlen würden. Und man kann nicht für eine strenge Zuchtordnung plädieren und gleichzeitig bedauern, dass man gewissen Dinge gerne anders hätte. Nein, hier gibt es kein wenn und aber – wir müssen und werden warten.

Da wir ja weiterhin 2013 einen Wurf mit unserer Biene planen, bleibt auch ein Quäntchen Erleichterung: zwei Würfe im Jahr wären schon eine große Herausforderung gewesen. Wo wir an Majas Kondition keine Zweifel haben, gibt es die bezüglich unserer Kondition schon :-). Denn unsere Aufzucht soll bleiben wie sie ist, auch wenn sie kräftezehrend ist.

13. Januar 2013

Biene scheint momentan auf den undankbaren zweiten Platz abonniert. Von vier ausgestellten Hündinnen wurde sie auf der CACIB in Nürnberg immerhin zweite und einen sehr schönen Richterbericht von Ursula Langer brachten wir auch mit nach Hause:

“19 Monate alte temperamentvolle zobelweiße Hündin mit sehr gutem Gebäude, harmonisch aufgebaut, schöner Kopf, guter Ausdruck, korrekt getragene Ohren, schöne obere und untere Linie, gut gestellt und gewinkelt, korrekte Rutenlänge, flotter Läufer, sehr aufmerksam.”

Es war wieder ein langer Ausstellungstag, da wir nach den langhaarigen Vettern drankamen. Biene verbrachte viele Stunden “tiefenentspannt” auf ihrem Stuhl, wie es ein Besucher formulierte. Viel Zeit zu beobachten, wie die Hunde reihenweise auf dem glatten, schwarzen Boden ausrutschten, fielen, gezogen wurden, das Laufen ganz verweigerten. Im Ring lag nur ein diagonaler Läufer und die Hunde sollten im Kreis auf dem glatten Boden traben. Viele taten mir einfach nur leid und wie die Richter da den Gang beurteilen konnten, kann ich nicht nachvollziehen. Eigentlich ein Grund, Nürnberg zu boykottieren.

Ich wusste, was uns erwartete und war gespannt, wie sich Biene der Herausforderung stellen würde, da sie als Junghund durchaus auch den ein oder anderen glatten Boden unzumutbar fand. Aber es war kein Problem, obwohl auch sie natürlich rutschte. Einen “flotten Läufer” nannte die Richterin sie und das freut mich besonders!

2. – 17. Januar 2013

Das neue Jahr fängt gut an: mit vier Hunden :-)! Mali darf wieder hier bei uns Urlaub machen!

Sie ist gerade hormonbelastet mit ihrer ersten Läufigkeit und dafür ganz supernett. Ich finde es einfach schön, wieder einen Junghund um mich zu haben. Juhu, da besteht Erziehungsbedarf… :-)! Der Clicker ist immer dabei und ich mache mir ständig bewusst, dass erfolgreiches (da belohntes) Verhalten vermehrt gezeigt wird. Also wird geclickert und gelobt, was das Zeug hält. Mali findet das alles klasse!

Immer wieder toll ist es auch, das Rudelverhalten zu beobachten. Mali hat sich erstaunlich schnell wieder hier eingefügt. Nach einem halben Tag war es, als sei sie schon immer hier geblieben. Es ist so interessant zu beobachten, was da an Ressoucenkontrollverhalten sichtbar wird, so nett zu sehen, wie Mali und Biene zärtlich miteinander spielen, so spannend, wie Mali gegenüber Mama Maja und Großtante Emily beschwichtigt. Insgesamt läuft alles sehr friedlich ab, von einigen Anraunzern hier und da mal abgesehen. Einmischen muss ich mich nicht.

Erstaunlicherweise fing Emily schon sehr bald wieder an, ihr gegenüber Spielangebote zu machen. Ein sicheres Zeichen, dass sie nun wieder dazugehört! Ich find auch, dass sie ruhig bleiben dürfte ;-)….

Leider ist das Wetter alles andere als fotofreundlich. Regen und Wolken wechseln sich ab. Heute habe ich etwas helleres Licht ausgenützt – Sonne konnte man es leider nicht wirklich nennen:

1. Januar 2013

Die Kalalassies wünschen allen zwei- und vierbeinigen Freunden ein gesundes neues Jahr mit vielen fröhlichen Hunderunden!