C-Wurf 2

Tagebuch C-Wurf…. bitte von unten nach oben lesen!

Wegen des Umfangs wurde die Seite nun geteilt. Die ersten Wochen findet man hier.

The End

2. September 2010

Abschied…..

31. August 2010

Und tschüss Caramia. Man merkt deutlich, wie sehr Coco sie vermisst. Und nicht nur Coco vermisst sie…..

30. August 2010

Tschüss süße Chloe……

die beiden Zurückgebliebenen, oben Caramia, unten Coco

29. August 2010

… da waren`s nur noch drei. Caspar und Copper haben sich heute verabschiedet….

28. August 2010

Drei Welpen sollten heute umziehen, ich war in Eile, doch die Großen wollten auch zu ihrem Recht kommen. Also gab es eine längere schnelle Runde mit dem Fahrrad. Alle drei liefen frei, als eintrat, was früher oder später eintreten musste: ein Reh kreuzte dicht vor uns den Weg. Noch während der Schrecksekunde brüllte ich ein “NEIN!!!!!!!!!!!” und sah erleichtert, dass die Hunde, die sonst keine Brüller gewöhnt sind, sofort Blickkontakt zu mir aufnahmen. Keiner ging auch nur einen Meter nach, auch die junge Belle nicht. Alle Augen leuchteten jedoch: “Wow, hast du das gesehen???” und ein gemeinsamer Sprint mit dem Rad wurde begeistert als Belohnung angenommen.

Keine drei Minuten später stoppte der Jäger im Jeep neben mir und fragte “Folget die no?” und ich konnte stolz antworten “Ja, die folgen suuuuper :-)!”. Puh…..

Später dann reduzierte sich unser Rudel um Carlisle, Caitlynn und Cookie. Da waren`s nur noch fünf. Langsam wird es bedenklich leer hier…..

Der Abschiedsspaziergang für Cookie und Caitlynn:

27. August 2010

“Time to Say Goodbye”….

Calla ist als erste fortgezogen in die große, weite Welt. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge lassen wir sie gehen.

Dass sie es kaum abwarten können, hier rauszukommen, sieht man in diesem letzten Video:

Und so waren wir noch ein letztes Mal mit allen Neunen unterwegs – die 20. gemeinsame Autofahrt. Wer uns auf unserer Hunderunde mit heute 11 Hunden begleiten möchte, kann das hier tun:

« 1 of 2 »

 

26. August 2010

“Die gehorchen aber schon gut”, meinte eine Spaziergängerin heute, die uns mit unseren vielen Hunden im Wald traf. Ja, der Lockruf und (noch besser!) der Lockpfiff funktionieren schon richtig gut. Trotzdem sind Begegnungen nicht einfach, da sie auch anderen ohne zu zögern nachlaufen würden. Der Folgetrieb ist zwar unbedingt da, aber folgen würden sie nicht nur uns! Und so zählen wir ständig: 2,4,6,8,viele….

Heute waren wir in spannendem Abenteuergelände bei Esslingen unterwegs. Wald, Bäche, kleine Brücken, steile Berge, kleine Weiher. Sie fanden alles wunderbar! Man merkt ihnen (und mir!) die Routine jetzt deutlich an. Sie kennen Spaziergänge, sie bleiben in unserem Umkreis, ich bin gelassener, wenn wir Begegnungen haben. Schön war’s!

Die letzten gemeinsamen Stunden sind gezählt…. Morgen werden sie acht Wochen alt. Noch genießen sie die Geschwisterbande und wir genießen sie:

25. August 2010

Die Goldstückchen (jaaaa, sie haben inzwischen wirklich diesen wunderschönen Goldton angenommen!!!) haben wieder einmal die Nacht zum Tag gemacht – kein Wunder bei so viel netter Gesellschaft. Da wird ihr Leben als Einzelhund noch einiges an Ernüchterung bereithalten. Und selbst wenn ein Zweithund da ist, will der nachts schlafen. Meine drei Großen schauen hier auch immer recht genervt, wenn sie nachts die Bude auf den Kopf stellen.

Wenn man nachts “Zeit” hat, kommt man wenigstens dazu, an der Galerie weiterzuarbeiten. Der Galerieordner vom Ziegenbesuch ist nun online….

Und soooo sehen sie dann tagsüber aus – einfach nur goldig :-):

So schliefen sie dann auch, als die Zuchtwartin hier war… Wir mussten die Süßen einzeln wecken. Sie war dann aber sehr zufrieden mit uns allen.

Als die Kleinen dann nachmittags so einigermaßen ausgeschlafen hatten, waren wir wieder mit 12 Hunden (!!!) im Passat unterwegs. Diesmal ging`s auf die Schwäbische Alb hinauf, was noch einmal mit einer längeren Autofahrt verbunden war:

Schick angezogen waren sie heute:

24. August 2010,

4.45 morgens *gähn*

Lauter kleine Halbstarke. Party feiern um Mitternacht?? Aber klar doch. Und wenn man sich gut amüsiert, ist man auch gerne mal laaaaaut! Dass dann tagsüber fest geschlafen wird, kenne ich auch von meinen Kindern. Welpenbesucher stehen dann vor schlafenden Welpen.

Hier ist was los und so langsam erkenne ich auch die positiven Seiten einer baldigen Abgabe…..

Der weitere Tag war ausgefüllt mit einer Hunderunde in Begleitung der freundlichen 12jährigen Retrieverhündin Cindy….

… und einem Tierarztbesuch auf unserer Terrasse, denn die Impfung war fällig. Mama Maja leistete Beistand:

23. August 2010

Der 16. Ausflug. Für acht Welpen ist Autofahren inzwischen zur Routine geworden: sie legen sich hin und schlafen. Nur Klein-Coco hat noch zu kämpfen. Ihr wird schlecht, sie speichelt und sie erbricht auch schon mal. Also werden ihr Extrafahrten verordnet: ich nehme sie auch mal alleine mit, wenn es sich anbietet. Außerdem hat sie das Glück, dass ihre zukünftige Familie in Stuttgart lebt und sie gerne mal spazieren fährt. Heute blieb das Schnäuzchen trocken. Hoffentlich ein weiterer Schritt, Autofahren mit Entspannung zu verbinden. Ich bin froh, dass wir das so früh angehen können….

22. August 2010

Ein weiterer Ausflug zu einer touristisch völlig unterschätzten Sehenswürdigkeit: zum örtlichen ALDI-Parkplatz. Nicht nur durften die Welpen komfortabel in den Einkaufswagen fahren, es gab auch brummende ferngesteuerte Autos zu bewundern:

21. August 2010

Unsere Welpenbesucher lernen die ganz besonderen Seiten von Nürtingen kennen. Nach dem Picknick bei der Kläranlage war heute die Autobahn dran:

Wir geben zwar zu, dass die Unterhaltung etwas mühsam war – aber was macht man nicht alles für die Verkehrserziehung der Kleinen!

20. August 2010

Die 13. Autofahrt – kein Wunder, dass da jede Menge schief lief. Mein Auto war immer noch nicht fahrbereit und die Kleinen mussten auf zwei Autos verteilt werden. Außerdem erwies sich das versprochene kühlende Wasser als welpenungeeignet. Wie schön, dass wir trotz aller Widrigkeiten ein schattiges Plätzchen fanden, an dem wir es uns gemütlich machen konnten:

19. August 2010

Das Auto war in der Reparaturwerkstatt und wir haben uns zu Hause vergnügt. Zum Trost gab es ein richtig gutes Mittagessen….

links Caspar, rechts Cookie

…. und der obere Garten wurde freigegeben. Endlich reichlich Raum für Rennspiele!!

Es gibt zwei neue Videos – “Catchen”:

und “Schwertransport”:

18. August 2010

Sie sind heute 6,5 Wochen alt und wir waren in der Uniklinik Hohenheim zur Augenuntersuchung. Das sehr erfreuliche Ergebnis: sie sind alle frei von erblichen Augenkrankheiten (CEA, MPP, PRA, KAT)!!!

entspanntes Warten

auf dem Untersuchungstisch

17. August 2010

Zum elften Mal unterwegs mit 12 Kurzhaarcollies….

… da war es an der Zeit, etwas Unterordnung zu üben. Hier schon mal die Leinenführigkeit, die doch suuuper klappt:

16. August 2010

Zwei Erfolgs- und eine Misserfolgsmeldung:

1. nach einer gemeinsamen nächtlichen Pinkelrunde, war der Auslauf nach der Nacht nicht nur häufchensauber, sondern auch trocken!

2. die Kleinen waren während der (einfach!) 45minütigen Autofahrten von Anfang an ruhig und still.

und 3., die schlechte Nachricht: Retriever sind es nicht!! Ins Wasser waren sie heute nicht zu bekommen. Allerdings war es mit ca. 15° Lufttemperatur auch so kalt, dass wir es nicht lange probierten.

Dennoch war es wieder ein netter Spaziergang mit leckerem Picknick für Mensch und Hund mit anschließendem Mittagsschläfchen und auch die Großen hatten ihren Spaß:

15. August 2010

Der neunte Ausflug – so geordnet geht das mittlerweile schon zu ;-):

14. August 2010

Der achte Ausflug, diesmal zur örtlichen Kläranlage. Da haben wir wenigstens unsere Ruhe vor neugierigen Spaziergängern und deren Hunden. Alles ist nun schon viel entspannter: die Autofahrerei (50 Minuten!) und die Sache mit dem Folgetrieb:

12. August 2010

Wieder unterwegs – der Sandboden bot einen guten Hintergrund für Einzelaufnahmen:

Caspar

Chloe

Cookie

Coco

11. August 2010

Besuch bei den netten Ziegen….

Und weitere Bilder vom Ziegenbesuch:

« 1 of 2 »

 

10. August 2010

Der fünfte Ausflug:

9. August 2010

Noch nie hatte ich so früh so stubenreine Welpen. Der Auslauf ist morgens (fast) trocken und schon seit Tagen gänzlich ohne Welpenhäufchen. Das liegt sicher am Sommerwetter mit ständig offener Terrassentür, natürlich auch an meinen nächtlichen Gartengängen mit der ganzen Bande, aber auch am Grasinnenklo, durch das sie frühzeitig auf Gras unter den Pfoten konditioniert wurden und das sie nach wie vor immer wieder benutzen. Ich werde ganz sicher auch bei weiteren Würfen dabei bleiben – mit leicht verbessertem Prototyp ;-)!

Hier Fotos von Calla drinnen und Caspar draußen:

Bei der täglichen Autofahrt ist es auf der Hinfahrt bisher hinten immer noch sehr laut. Die allgemeine Stimmung in der Welpenbox ist: “Holt mich hier raus!!!”

Einmal ausgepackt ist dann alles schnell vergessen. Das mit dem Folgetrieb klappt schon bei fast allen viel besser. Und wenn wir uns gemütlich hinsetzen bleiben sie ganz selbstverständlich fröhlich spielend in unserer Nähe:

Nach einem spannenden Mini-Ausflug sind dann alle rechtschaffen müde und sie schlafen schnell ein. Es herrscht “Ruhe im Karton”! So werden sie nach und nach lernen, dass man autofahrend entspannt schlafen kann.

7. August 2010

Das Leben besteht nicht nur aus Sonnentagen – aber schnell lernt hund, wo man trotzdem trocken bleibt:

Wenn man draußen nichts machen kann, wird man drinnen aktiv. Hier ein neues Video der “Wilden Neun”:

Abends konnten wir dann doch noch in die Sonne:

7. August 2010

“Folgetrieb” heißt momentan noch, sie würden allem folgen….. sehr gerne auch den Radfahrern, die uns begegneten.

Das werden einmal gute Radbegleithunde werden ;-)!

Wir hatten jedenfalls alle Hände voll zu tun, die Neune zusammen zu halten. Belle war eine tüchtige Hilfe, sie zeigte deutliches Hüteverhalten!

Chloe vorn, Caitlynn hinten

6. August 2010

Heute waren wir erstmals kurz unterwegs:

Immer sind unsere Ausflüge mit einem Picknick verbunden:

Die ersten vier Wochen findet man hier!